Der in Bremen, New York, Salzburg und Berlin ausgebildete und mit verschiedenen Stipendien ausgezeichnete Bariton trat als Graf Almaviva in Mozarts Le Nozze di Figaro, als Publius in La clemenza di Tito, als Frank und Falke in Strauß‘ Fledermaus, als Orpheus in Glucks Orpheus und Euridyce und als Vater/Besenbinder in Humperdincks Hänsel und Gretel auf. Neben klassischen Opernpartien widmet sich Clemens Gnad auch mit Hingabe der zeitgenössischen Oper und Operette an der Neuköllner Oper, wie in Jan Müller-Wielands Uraufführung Fanny und Schraube, deren Titelpartie er 2009 gab, in der Operette Berliner Leben (musikalisch gefasst von Barbara Rucha frei nach Jacques Offenbach) sowie in AiRossini in den letzten beiden Spielzeiten.
Produktionen und Konzerte führten Clemens Gnad an das Nationaltheater Luxembourg, Stadttheater Bremerhaven, in den Apollosaal der Staatsoper Unter den Linden, zu den Kasseler Musiktagen und u. a. nach New York und durch Italien.