Im April 2005 konzertierte das LJO Bremen erneut in großer sinfonische Besetzung und stellte dem Publikum neben Strawinskys Circus-Polka, das Concerto for Tuba von J. Williams. Besonders schön war es, für dieses besondere Werk einen besonderen Solisten gewonnen haben zu können. Markus Hötzel, Solo-Tubist des NDR-Sinfonieorchesters brillierte auf seinem Instrument.
In der zweiten Konzerthälfte begeisterte das LJO Bremen das Publikum in der Bremer Glocke mit dem Werk "Die Planeten" von Gustav Holst.

Neben dem Konzert in Bremen am 5. April fanden zwei weitere Konzerte in Hambergen und Lohne statt.

Konzerte in Hambergen & Lohne

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Konzert in Bremen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Markus Hötzel Markus Hötzel wurde am 29.12.1971 in Hückeswagen (Nordrhein-Westfalen) geboren. Im Kindesalter be...