Das Landesjugendorchester Bremen lud sein Publikum im November 2007 zu einem „französisch-italienischen Abend“ in das FinanzCentrum am Brill ein. Präsentiert wurden Werke von Milhaud, Debussy, Respighi und Ibert.
Wir freuen uns sehr, die Solo-Harfenistin des Landestheaters Schleswig-Holstein Anna Viechtl als Solistin begrüßen zu dürfen. Sie präsentierte mit
den Streichern des LJO Bremen zusammen Debussys Deux Danses für Solo-Harfe und Orchester. Die als Auftragswerk entstandenen Tänze sollten
die große Bandbreite der neu entwickelten chromatischen Harfe aufzeigen. Noch heute gehören sie zu den wichtigsten Repertoirestücken eines
jeden Harfenisten.
Auch die anderen Werke des Abends konnten das Publikum begeistern: Milhaud verarbeitete in „Le Boeuf sur le toit“ seine Erinnerungen an den
südamerikanischen Karneval und Eindrücke seines Südamerikaaufenthalts, während sich Respighi in seinen drei Suiten von Antiche Danze ed
Arie per liuto mit der Alten Musik auseinandersetzt und seine Bearbeitungen selbst als „libera trascriozone“ betitelte. Der letzte im Bunde war Jaques Ibert, der als einer der führenden französischen Komponisten für die Bühne (später auch für Film und Radio) gilt. Das Divertissement war
ursprünglich eine Bühnenmusik zu der Bühnenfarce „Le Chapeau de paille d’Italie“ (Ein italienischer Strohhut), aus deren Partitur Ibert selbst
1931 das Divertissement als eine Serie von Instrumentalstücken mit Tanz und Unterhaltungscharakter für Kammerorchester zusammen stellte.

Generalprobe in Friedehorst

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Anna Viechtl geboren 1984 in München, lernt seit ihrem 6. Lebensjahr Klavier. Mit 11 Jahren beginnt sie mit de...

zum Programm DARIUS MILHAUD (1892-1974) Le Boeuf sur le toit op. 58a PROVENZALISCHER FRANZOSE JÜDISCHEN GLAUB...