Wangerooge 2002

In unserer Sommerarbeitsphase, die vom 24. Juni bis 1. Juli 2002 auf Wangerooge stattfand, wurden die Werke „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofieff und „Die Bremer Stadtmusikanten“ von Wolfgang Söring erarbeitet.
Ein ausgewähltes Dozententeam wird das Orchester neben dem künstlerischen Leiter Stefan Geiger musikalisch betreuen. Abgeschlossen wird diese Arbeitsphase mit einem Konzert am 30. Juni 2002 in der Kirche St. Willlehad auf Wangerooge. Zusätzlich werden wir in Bremen dieses Programm zugunsten der UNICEF in einem Benefiz-Konzert dem Publikum zu Gehör bringen. Das Konzert wird am 25. August 2002 in der Freien Waldorfschule Bremen in der Touler Str. in Schwachhausen stattfinden.

Sergej Prokofieff (1891 – 1953) hat sich während seines ganzen Lebens von Märchen und Erzählungen für Kinder angezogen gefühlt. Er war noch keine neun Jahre alt, als er eine Märchenoper mit dem Titel „Der Riese“ schrieb. „Das hässliche Entlein“ gestaltete er zu einer entzückenden Miniaturkantate und „Aschenbrödel“ zu einer herrlichen Ballettmusik. Am bekanntesten dürfte aber seine Sinfonische Erzählung „Peter und der Wolf“ sein.
Das musikalische Märchen entstand 1936 in Moskau. Prokofieff komponierte ein Stück, "das Millionen von Kindern helfen würde, Musik zu verstehen und lieben zu lernen." (zitiert nach Prokofieff)
Die Handlung des Märchens ist folgende: Eines Tages, als der tapfere Peter mit dem kleinen Vögelchen im Wald spielt, kommt der böse Wolf aus dem Wald und verschlingt die quakende Ente. Dank der Hilfe seiner Freunde aus dem Tierreich kann er das Raubtier überlisten. So nimmt der tapfere Peter seinen ganzen Mut zusammen, fängt den Wolf und bringt ihn in den Tierpark.

Das zweite Werk des Konzertes des Landesjugendorchesters Bremen ist die Vertonung des Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ durch Wolfgang Söring im Jahre 1978 mit einer Überarbeitung des Originaltextes durch Lutz Lansemann. Das musikalische Märchen nach den Gebrüdern Grimm für Sprecher und Orchester erzählt die Geschichte der vier Bremer Stadtmusikanten, dem Esel, dem Hund, der Katze und dem Hahn, die ausgestoßen zueinander finden und die Räuber aus ihrem Haus vertreiben.




Cornelia Flöge 1968 in Seesen/Harz geboren, absolvierte sie ihre Schauspielausbildung in Hamburg sowie an der Ho...



Programminfos Nach den vielen regnerischen Tagen setzte zum Wochenbeginn endlich wieder besseres Wetter ein. Ob...

 

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken